• ...Von diesem Zeitpunkt an konnte man die ganze Bandbreite der klanglichen Möglichkeiten der Blechblasinstrumente intensiv miterleben...Dabei formten die Spielfertigkeit und Erfahrung, die jeder der fünf Musiker einbrachte, eine Ebene des miteinander Musizierens, die auf einer gemeinsamen Vorstellung von Homogenität basierte und die Fähigkeit des Einzelnen in keiner Weise einschränkte...das begeisterte Ascherslebener Konzertpublikum entließ die fünf jungen Blechbläser an diesem Abend erst nach drei weiteren Zugaben und mit nicht enden wollendem Applaus... (Mitteldeutsche Zeitung)
  • ...Unvergesslich wird Jens Uhlig bleiben. Wie er mit seiner Tuba Websters "Theme from Dr. Zhiwago" spielte, war einfach Spitze. Die "Brass Brothers" sind begnadete Künstler, die schwierige Stücke der ernsten Musik genauso meisterhaft musizieren wie die der Unterhaltungsmusik... (Lausitzer Rundschau)
  • ...Die fünf Blechbläser erwiesen sich als exzellente Künstler, die sowohl die schwierigen klassischen Stücke meisterten, als auch moderne Kompositionen phänomenal umzusetzen wussten... (Volksstimme Altmark)
  • ...wie übrigens alle anderen Stücke auch von ausgefeilter Technik und Interpretation kaum zu übertreffen... (Allgemeine Zeitung Uelzen)
  • ...the Brass Brothers bereits zum dritten Mal in Dahme gefeiert... (Märkische Allgemeine Zeitung)
  • ...Klangfeinheiten, ideal herausgespielt, offenbarten bei jedem Stück die Klasse der Brass Brothers, die es meisterlich verstanden, alle Grenzen zwischen E- und U-Musik fliessend zu machen, was durch hervorragende Arrangements und facettenreiche Gestaltungskraft spielerisch leicht erreicht wurde... (Borkumer Zeitung)
  • ...Sie taten das mit einer Qualität, die Kenner überzeugte und Laien begeisterte. Locker und ungezwungen in der Moderation, geschliffen und prägnant im Stil... (Ostsee Zeitung)
  • ..."Koloraturtrompete" war ein ganz neues Hörerlebnis... (Mitteldeutsche Zeitung)